Home Aktuelles Die Mannschaft Jugend Ausrüstung Kontakt Links
 



 

 

Notrufnummern:

Euro-Notruf 112
Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144

Informationen
   über Brandmelder

Was ist bei einem
   Notruf zu tun?

Weitere Feuerwehren
in der Gem. Fohnsdorf

FF Aichdorf
FF Fohnsdorf
FF Hetzendorf
FF Rattenberg
FF Wasendorf

...................................

FF Fohnsdorf
Josefiplatz 3
A- 8753 Fohnsdorf

Sie befinden sich hier |

Aktuelles

 
     
 
 

--------------------------------------------------------------------

 
 NEUE HOMEPAGE der FF FOHNSDORF---www.ff-fohnsdorf.at---

 

Die Freiwillige Feuerwehr Fohnsdorf verfügt über eine neuen Internetauftritt.

Seit einem Jahr arbeitet das Webteam der Feuerwehr an dieser neuen Homepage, nun wird sie der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle Inhalte sind zwar noch nicht vorhanden, aber in den kommenden Wochen werden diese selbstverständlich ergänzt.

Wir wünschen Ihnen "Viel Spaß" auf der neuen Seite der Freiwilligen FEUERWEHR FOHNSDORF!

 
http://www.ff-fohnsdorf.at
 
 
 

--------------------------------------------------------------------

 
 EINSATZNACHRICHTEN 12.02.2011

 

Am Samstag, kurz vor dem wöchentlichen Probealarm, wurde die Feuerwehr Fohnsdorf vom Florian Judenburg mittels stillem Alarm (Pager und SMS) zu einem Verkehrsunfall beim Fußgängerübergang Kreuzung Billa gerufen. Da sich einige Feuerwehmitglieder im Rüsthaus befanden konnte sofort ausgerückt und die Lage erkundet werden.

Es stellte sich heraus, dass das anwesende Notarztteam bereits die Verletztenversorgung übernommen hatte und die Polizei die Unfallstelle absicherte. Die Feuerwehr musste die ausgeflossenen Betriebsmittel binden, und die Straße säubern.

Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet und die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Nach den Instandsetzungsarbeiten im Rüsthaus meldeten wir uns um 12.15 wieder einsatzbereit.

Fahrzeuge: KRF-B, MTF
Mannschaft: 14 Mann
NAF, NEF , PI Fohnsdorf

 
 
 

--------------------------------------------------------------------

 
 SCHIAUSFLUG FRAUENALPE

 

Nach dem tollen Erfolg im vergangen Jahr war es vom 29. auf den 30. Jänner wieder soweit, die Feuerwehr Fohnsdorf verbrachte ein tolles Schiwochenende auf der Frauenalpe.
Schon bei der Anreise war die Vorfreude in der gesamten Gruppe groß und sie wurde nicht enttäuscht.
An beiden Tagen konnten die Kameraden tolle Pisten und ein fast schon kitschig schönes Wetter genießen.
Auch im Hotel wurden wir von der Familie Krische in gewohnt herzlicher Art und Weise bewirtet, wofür wir uns recht herzlich bedanken.
Bei der Abreise war jedem anzusehen, dass der Ausflug ein voller Erfolg war und jeder seinen Spass hatte. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung im Jahr 2012!!!

 
http://www.frauenalpe.info/
 
 
 

 
 
 

 
 
 

--------------------------------------------------------------------------------

 
 EINSATZNACHRICHTEN 03.02.2011

 

Die Feuerwehr Fohnsdorf wurde um 10.50 Uhr von Florian Judenburg mittels Sirene und Pageralarm zu einem Kleinbrand in die Bergmanngasse alarmiert. Da bei der Alarmabfrage von einer starken Rauchentwicklung berichtet wurde, rüstete sich die Mannschaft des ausrückenden TLF 4000 mit schwerem Atemschutz aus.

Am Einsatzort wurde dann eine brennende Kunststoffbox an der Rückwand eines Einfamilienhauses vorgefunden, die rasch abgelöscht werden konnte. Zusätzlich kontrollierte man noch die Schadstellen mit der Wärmebildkamera und rückte dann nach einer halben Stunde zurück ins Rüsthaus ein.

Eingesetzt waren:
TLF 4000 und KLF Fohnsdorf mit 13 Mann



 
 
 

--------------------------------------------------------------------------------

 
 EINSATZNACHRICHTEN 02.02.2011

 

Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Fohnsdorf gegen 22:21 Uhr von Florian Judenburg mittels "Stillem Alarm" zu einer Personenbefreiung aus einem stecken gebliebenen Fahrstuhl in die Bahndammgasse 10 gerufen. Die ausrückende Mannschaft konnte kurz darauf die Fahrstuhltüre öffnen und den Mann und seinen Hund befreien.

Eingesetzt waren:

TLFA- 4000 mit 8 Mann
KRF-B mit 4 Mann
Bereitschaft im Rüsthaus

 
 
 

--------------------------------------------------------------------

 
 EINSATZNACHRICHTEN 30.01.2010- Großbrand in Fohnsdorf

 

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde um 21:56 Uhr die Feuerwehr Fohnsdorf zu einem Wirtschaftsgebäudebrand zum Anwesen Wildbolz nähe Wirtschaftshof alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Objekt, in dem eine Werkstätte untergebracht war, bereits in Vollbrand. Sofort wurden die Feuerwehren Aichdorf, Rattenberg und Hetzendorf zur Unterstützung alarmiert und ein umfassender Löschangriff vorgenommen.

Eine besondere Gefahr für die Einsatzkräfte waren die sich direkt im Brandgeschehen befindenden Gasflaschen eines Schweißgerätes. Eine der Gasflaschen kam auch während der Löscharbeiten zur Detonation. Wegen der ungeklärten Lage über eventuell noch weitere gefährdeten Gasflaschen wurde die Polizei (Cobra) alarmiert, um einen Beschuss der Flaschen durchzuführen. Dies ist eine gängige Taktik, um Gasflaschen die zu explodieren drohen, kontrolliert abbrennen lassen zu können. Leider war das wegen der starken Rauchentwicklung nicht möglich, und so entschied man sich, das Gebiet weiträumig absperren zu lassen.

Zusätzlich erschwert wurden die Löscharbeiten durch die relativ weit entfernten Wasserbezugsstellen. Um in der Erstphase genügend Löschwasser sicherzustellen, wurden weiters die Feuerwehren Weißkirchen, Zeltweg, Pöls, und Judenburg mit ihren Tanklöschfahrzeugen und die Drehleiter Judenburg alarmiert.

Insgesamt waren 8 Feuerwehren mit annähernd 100 Mann im Einsatz. Der Löscheinsatz konnte ca um 01.30 Uhr beendet werden und eine Brandwache wurde eingerichtet.

Die Werkstätte brannte komplett nieder. Durch eine Feuermauer und den raschen Einsatz der Feuerwehr konnte aber ein Übergreifen des Brandes auf andere Gebäudeteile verhindert werden.

Eingesetzt waren:

FF Fohnsdorf: TLFA-4000, KLF, KRF-B, MTF I, MTF II mit 20 Mann

FF Hetzendorf: TLFA-2000/200, KLF mit 14 Mann

FF Rattenberg: KLF, MTF mit 12 Mann

FF Aichdorf: LFA-B mit 9 Mann

FF Zeltweg-Stadt: TLFA-4000, RLFA-2000, MTF mit 18 Mann

FF Judenburg-Stadt: TLFA-4000, DLK 23/12 mit 8 Mann

FF Pöls-Ort: TLFA-4000, KRFA-B, MTF 16 Mann

FF Weißkirchen: TLFA-4000 mit 4 Mann

Rotes Kreuz mit 1 Fahrzeug und 2 Mann

Polizei mit 1 Fahrzeug

Cobra mit 2 Mann

Bezirksfeuerwehrkommandant

Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter


Ein großer DANK an die FF Zeltweg-Stadt und an Herrn Schwarz Karl (www.blackpix.at) zur Verfügungstellung der Fotos!

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

--------------------------------------------------------------------

 
 EINSATZNACHRICHTEN 26.01.2011

 

Am 26.01.2011, um 15:51 Uhr, wurde die Feuerwehr Fohnsdorf mittels Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz in die Hauptstraße alarmiert. Laut ersten Angaben soll Rauch aus einer versperrten Wohnung im Erdgeschoss austreten. Da vermutet wurde dass sich noch eine Person in der Wohnung befindet, alarmierte die Leitstelle zusätzlich den Notarztwagen (NAW).
Während der Fahrt rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus. Am Einsatzort angekommen, drang der Atemschutztrupp mit der Wärmebildkamera in die Brandwohnung vor, es konnte aber rasch Entwarnung gegeben werden, die Person war bereits im Freien. Eine Pizza im Backofen war der Grund für die starke Rauchentwicklung. Nach dem Lüften und Kontrolle der Wohnung konnte die Feuerwehr um 16:30 Uhr in das Rüsthaus einkehren.

17 Mann standen mit 2 Fahrzeugen (TLFA-4000, KLF) mehr als eine halbe Stunde im Einsatz. Weiters war die PI Fohnsdorf mit 2 Mann und ein Team des Roten Kreuzes vor Ort.

 
 
 

--------------------------------------------------------------------

 
 EINSATZNACHRICHTEN 08.01.2011

 

Am Samstag Nachmittag um 16:06 Uhr wurde die Feuerwehr Fohnsdorf zu einem Verkehrsunfall beim Sillweger Kreuz mit zwei Fahrzeugen und einer eingeklemmten Person gerufen. Da das Rüsthaus besetzt war, konnte das TLF 4000 sofort ausrücken.

Nach dem Eintreffen am Unfallort wurde am schwer beschädigten Fahrzeug der Lenkerin eine Rettungsöffnung mit dem hydraulischen Bergewerkzeug geschaffen. Das anwesende Notarztteam rettete die Frau aus dem Unfallwrack und brachte sie ins LKH Judenburg.

Nach den Aufräumarbeiten konnte die Feuerwehr Fohnsdorf um 17:15 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken.

Fahrzeuge: TLFA-4000, KRF-B, KLF
Mannschaft: 18 Mann

 
 
 

 
 
 

--------------------------------------------------------------------

 
 


 
 


Tel.: +43(3573)2122


© FF Fohnsdorf 2017 | Made by Werbeagentur Gössler & Sailer

Links | Impressum | Kontakt | Admin